Datum

28. Mrz. 2021

Uhrzeit

11:00 am - 12:30 pm

Kosten

Kostenlos

Asylpolitischer Frühschoppen · Schutz vor geschlechtsspezifischer Verfolgung: Rechtslage und Realität

Frauen sind in vielen Ländern geschlechtsspezifischer Verfolgung ausgesetzt. Dazu zählen u.a. Zwangsehen, häusliche Gewalt, se- xualisierte Gewalt, Genitalverstümmelung.

Seit 2004 fand geschlechtsspezifische Verfolgung ausdrücklich Eingang in die gesetzliche Regelung des deutschen Aufenthalts- gesetzes. Dennoch erhalten die Betroffenen oft nicht die vollen Rechte als Flüchtlinge.

In ihrem Vortrag geht die Rechtsanwältin Susanne Giesler auf die rechtlichen Grundlagen ein und wird anhand von Fall-Konstella- tionen aufzeigen, woran die Schutzanerkennung häufig scheitert. In einem zweiten Teil nimmt sie die Situation der Frauen im Asyl- verfahren in den Blick.

Eine Kooperationsveranstaltung von Tür an Tür e.V. und der Gleichstellungs- stelle der Stadt Augsburg.

Referentin: Susanne Giesler
Rechtsanwältin für Migrations-, Asyl, Flüchtlings- und Staats- angehörigkeitsreicht in Frankfurt am Main;
Mitglied im Netzwerk Migrationsrecht,
Redakteurin der feministischen Rechtszeitschrift STREIT